hydepark
endlos_schleife
Vorhin, als ich mit meiner Mutter shoppen war, habe ich ihr von Tamara erzählt. Wer bei mir schon lange mitliest, wird sich vielleicht wundern, dass ich meiner Familie nie von meiner Sexualität erzählt habe, aber es war einfach nie ein Thema. Ich habe es nie versteckt, aber es gab nie jemanden, den ich ernsthaft meiner Familie vorgestellt hätte, und auch wenn meine Sexualität durch meinen politischen Aktivismus einen großen Teil meines Lebens einnimmt, so ist das der Teil, den ich nur mit Freunden nicht aber mit Familie teile.
Wie dem auch sei, sie hat's gut aufgefasst und meinte auch gleich, dass es sie nicht überraschen würde. Sie weiß, dass ich jedes Jahr auf den CSD gehe. Dennoch hat sie auch gleich einen Spruch abgelassen, der nicht hätte sein müssen, dass sie sich auch früher mal gefragt hätte, wie ich mich in dem Punkte entwickele, wo ich doch ohne Vater aufgewachsen bin. Nunja, das ist kein neues Klischee für mich, aber ich muss sowas trotzdem nicht von der eigenen Familie hören. Ich bin mir auch nicht so ganz sicher, ob sie verstanden hat, dass ich bisexuell und nicht lesbisch bin, aber naja, ich denke für den Anfang lief das ziemlich gut.

?

Log in

No account? Create an account